Ihr heiß ersehnter Urlaub steht an und Sie können ihre grünen Lieblinge nicht in der Obhut von Ihren Nachbarn lassen, nach draußen können Sie sie aus verschiedenen Gründen aber auch nicht stellen? Keine Angst, es gibt genug andere Möglichkeiten, wie Ihre Zimmerpflanzen auch in Ihrer Abwesenheit regelmäßig mit Wasser versorgt werden und die Zeit Ihres wohlverdienten Urlaubs überleben.

Die auf dem Kopf stehende Flasche

Kommen wir zuerst zu der wahrscheinlich simpelsten Bewässerungslösung. Nehmen Sie hierzu eine leere Flasche, füllen Sie sie mit der Menge Wasser, die Sie für den Zeitraum Ihres Urlaubs für angemessen halten und stecken sie die Flasche (geöffnet oder mit einem kleinen Loch im Deckel) kopfüber in die Erde. Das Wasser sollte nun immer wieder in die Erde fließen, sobald diese an Wasser verliert und somit die Pflanze regelmäßig mit Wasser versorgen.

Lebensretter Badewanne

Für uns ist die Badewanne ein fast nicht weg zu denkender Luxus, aber auch bei der Bewässerung ihrer Topfpflanzen kann sich diese als durchaus nützlich herausstellen. Die folgende Methode sollten Sie vor Ihrer Abreise vielleicht schon einmal ausprobieren, damit Sie in etwa abschätzen können, wie viel Wasser ihre Pflanzen über einen bestimmten Zeitraum benötigen. Stellen Sie hierzu die Töpfe Ihrer Blumen in die Badewanne. Sie können diese auch auf Plastiktüten oder ähnliches stellen, damit der Boden Ihrer Badewanne nicht zu sehr verschmutzt. Füllen Sie die Badewanne nun wenige Zentimeter mit Wasser. Ihre Pflanzen sollten nun in der Lage sein das Wasser aus der Wanne selbstständig aufzunehmen. Nach wenigen Tagen können Sie beobachten, wie viel Wasser ihre Blumen benötigen und die Höhe des eingefüllten Wassers daran anpassen.

Die elektronische Variante

Es gibt natürlich auch einige elektronische Lösungen, um Ihre Pflanzen optimal bei Ihrer Abwesenheit zu bewässern. Dazu gehören solche elektrischen Bewässerungsanlagen wie Sie sie für etwa 35 Euro auf Amazon ansehen können. Diese verspricht nicht nur die effizienteste Möglichkeit zu sein, Ihre Blumen mit Wasser zu versorgen, nein, sie ist nebenbei auch noch relativ simpel aufzubauen. Den beiliegenden Schlauch in einen gefüllten Wassereimer stellen, am Regulator einstellen für wie lange und wie oft die bis zu zehn Pflanzen, die sie anschließen können, zu bewässern sind und et voila Ihrer Orchidee, Amaryllis und Ihrem Orangenbaum wird es in der kurzen Zeit ohne Ihre intensive Pflege an nichts fehlen.

Wie Sie Ihre Zimmerpflanzen während des Urlaubs am besten bewässern