Fische faszinieren zahlreiche Menschen aufgrund ihrer Arten- und Farbenvielfalt. Die Anschaffung eines eigenen Aquariums bedeutet gleichzeitig, dass gewisse Vorkehrungsmaßnahmen getroffen werden müssen. Beim Kauf eines Aquariums gilt sowohl für das eigentliche Aquarium wie für die Auswahl an Fischen einiges zu beachten.

Die passende Aquariumsgröße wählen

Noch vor dem eigentlichen Kauf des Aquariums müssen sich künftige Fischbesitzer informieren, welches Aquarium sie gerne hätten. Aquarien werden in zahlreichen Größen und Formen sowie mit verschiedensten Dekoren angeboten. Gänzlich ungeeignet sind hingegen runde Aquarien, da diese Geräuschechos aus allen Richtungen zu stark reflektieren. Aquarien für Einsteiger werden häufig bereits als Set angeboten. Diese beinhalten das notwendige Technikzubehör in Form von Deckel, Beleuchtung, Heizstab und Innenfilter. Manche Aquarien verfügen zudem beim Kauf über leistungsstarke Außenfilter, sodass kein weiteres Technikzubehör angeschafft werden muss. Für Anfänger bieten sich vor allem klassische Einsteigeraquarien an. Diese besitzen meist die Maße 60 x 30 x 30 cm Kantenlänge und bieten Platz für ungefähr 54 Liter Wasser. Diese Aquarien gelten als Minimum für die Haltung von Unterwasserwirbeltiere. Auch Aquarien mit den Kantenlängen 80 bzw. 100 cm eignen sich für Einsteiger. Letztendlich bestimmt jedoch der Stellplatz des Aquariums seine Größe, wobei die Kantenlänge von 60 cm nie unterschritten werden sollte.

Inneneinrichtung des Aquariums

Das Aquarium benötigt passende Inneneinrichtung sowie Dekorationen. Standardmäßig setzt sich der Bodengrund aus zwei Schichten, einer Schicht Nährstoffboden und einer Kiesschicht, zusammen. Vor allem für Einsteiger ist Kies als obere Deckschicht die gängigste Lösung. Circa ein Drittel des Bodengesamtvolumens wird mit der Nährstoffbodenschicht bedeckt. Auf diese wird direkt die Kiesschicht gegeben, welche ungefähr vier bis sechs Zentimeter hoch sein sollte. Die Dekorationen sollten zugleich Versteckmöglichkeit wie Revierzonenbegrenzung für die Fische sein und aus natürlichen Materialien bestehen. Gänzlich ungeeignet sind Gegenstände aus dem Garten oder Wald, da diese faulen. Der Fachhandel bietet eine breite Auswahl an passenden Dekorationen für jede Aquariumsgröße.

Fische für das Aquarium wählen

Ist das Aquarium eingerichtet, können Fische einziehen. Vor dem Einsetzen der Fische muss das Aquarium jedoch eingefahren werden. Dies bedeutet, dass das Aquarium in Betrieb ist, ohne das Fische in ihm leben. Nach dem Einfahren können die Fische eingesetzt werden. Das Vermischen von verschiedenen Tieren aus unterschiedlichen Teilen der Erde sollte vermieden werden, damit sich die Tiere gut vertragen und eventuell ansteckende Krankheiten vermieden werden. Das Fachpersonal in der Zoohandlung hilft gerne weiter.

Besonders beliebt und einfach zu halten sind folgende Fische:

  • Guppy
  • Panzerwels
  • Neonfisch
  • Goldfisch (braucht viel Platz!)
  • Platy
  • Zebrabärbling
  • Kampffisch
  • Skalar
  • Kardinalfisch
  • Paradiesfisch

 

Tipps zum Kauf eines Aquariums