Ein besseres Körpergefühl wünschen sich viele. Egal, ob die Beweglichkeit gesteigert, ob Kilos purzeln oder Kalorien verbrannt werden sollen. Doch stupides Trainieren im Fitnessstudio ist vielen ein Graus. Die gute Nachricht: es ist auch nicht unbedingt notwendig. Um sich fit zu halten, gibt es unzählige Möglichkeiten. Eine davon ist das Tanzen. Kaum eine Art der Bewegung macht so viel Spaß und sorgt für ein positives Körpergefühl so sehr wie das tanzen. Dabei ist es egal, um welchen Tanz es sich handelt oder wo getanzt wird. Warum sollte das Tanzen in der Disco weniger Kalorien verbrauchen als Jogging oder eben das Fitnessstudio? Nur weil es Spaß macht?

Jedem das seine – das gilt auch für das Tanzen

Ein Metal Fan lässt sich vielleicht nicht unbedingt zu Standardtänzen motivieren. Jemand, der keine elektronische Musik mag, wird kaum zu einer Technoparty gehen. Aber das ist ja auch nicht notwendig. Keine Musik, zu der es sich nicht tanzen lässt. Insbesondere der Tanz bietet deswegen unzählige Möglichkeiten, um fit zu bleiben und Spaß zu haben. Darüber hinaus vermittelt Tanzen ein positives Körpergefühl. Wer sich nicht wohl fühlt in seinem Körper oder Schwierigkeiten mit dem Erlernen komplizierter Schritte hat, für den ist beispielsweise der ausdrucksstarke Flamenco Tanz sicher nichts. Aber insbesondere für die Disko ist auch kein ausgefeilter Tanzstil notwendig. Das wichtigste ist es, sich zu bewegen – das positive Körpergefühl kommt dann von allein.

Ein besseres Körpergefühl durch das Tanzen

Wem Diskotanz oder Standardschritte zu langweilig sind, dem bietet sich ein breites Feld an den unterschiedlichsten Tanzstilen. Viele Tanzschulen und Volkshochschulen bieten die unterschiedlichsten Tänze an – von europäischen Volkstänzen über den ausdrucksstarken Flamenco bis hin zu den heißen Rhythmen Südamerikas reicht die Palette. Dazu kommen Jazz Dance, Modern Dance oder die Trendsportart Zumba – eine Mischung aus lateinamerikanischen Tänzen und Fitnessübungen. Was früher Aerobic war, ist heute Zumba. Heiße südamerikanische Rhythmen bringen auf der ganzen Welt Menschen zum schwitzen – und zum Geld ausgeben für die neuesten CDs, DVDs und Outfits. Auch das kann – insbesondere bei Schnäppchenjägern – ein positiveres Körpergefühl erzeugen.
Wichtig ist jedoch nicht, das wie, sondern das dass. Egal, ob Pogo, Standardtänze oder Flamenco – wählen Sie den Tanzstil, der für Sie passt – und profitieren Sie von einem besseren Körpergefühl.

Tanzen für ein besseres Körpergefühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.